Schwächen von NPOs

Nachteile 

Schwächen 

Natürlich haben NPOs unbestritten ihre Stärken, sonst gäbe es nicht so viele und in so vielen Bereichen. Aber NPO haben auch Schwächen:

  • Viele NPOs werden von Milizfunktionären geführt, aber Profis erledigen das Tagesgeschäft
  • Die Freiwilligkeit führt zu einem hohen Mass an Unverbindlichkeit. Leistungen können nicht eingefordert werden.
  • Professionelle Manager bringen ihre Erfahrungen nicht in die Führung von NPOs ein, weil kein unmittelbarer Nutzen ersichtlich ist.
  • Systematische Beurteilungskriterien zu Effizienz und Effektivität fehlen, im Gegensatz zu Profit-Organisationen.
  • Ein transparenter, offener Markt für die Leistungen der NPOs fehlt.
  • usw.

Folgen

 Die Folgen dieser Schwächen können manigfalltig sein, aber vermutlich jedem, der mit NPOs zu tun hat, bekannt:

  • Versprochene Leistungen werden nicht rechtzeitig oder nicht vollständig errbracht
  • Für Aktionen können nicht genügend freiwillige Helfer aufgeboten/motiviert werden
  • Zusammenkünfte weisen eine tiefe Beteiligung aus
  • Beitragszahlungen müssen gemahnt werden
  • uvm.

Daraus folgen dann bei den Verantwortlichen von NPOs häufig

  • Frustrationen, Enttäuschungen,
  • das Engagement nimmt ab,
  • die Ziele gehen aus den Augen verloren, denn die Verantwortlichen sind nur noch ständig am ermahnen, motivieren

Dass sich daraus ein Teufelskreis negativer Beinfluss bilden kann, liegt auf der Hand. Und damit ist der Untergang einer NPO nur noch eine Frage der Zeit. Vielleicht "sanft Entschlafen" wegen Desinteresse oder mit Getöse untergegangen.